Regula Mäder, beruflicher Werdegang

Regula Mäder, Transformatives Coaching: Beruflicher Werdegang

Seit der Geburt Vollzeit-Angestellte vom Leben und:

Private Coaching Praxis mit Sitzungen in Langenbruck, Schweiz, und per Telefon oder Skype, auf deutsch oder englisch.
Psychotherapeutin für Kinder.
THE BOND: ein Projekt und eine Einladung für schwangere Frauen und junge Mütter, wo unmögliche Träume vom Leben mit der Familie in die Realität umgesetzt werden können!

Beruflicher Werdegang:

Als engagierter transformativer Coach mit grosser Liebe zu diesem Beruf, ist beständige Weiterbildung ein Bedürfnis. Es hält meine Passion fürs Lernen wach und bringt mich in Kontakt mit den besten Coaches auf dem Planeten.
Täglich bin ich am Lesen, am Anhören von lehrreichen Podcasts, nehme an online Seminaren sowie an persönlcher Fortbildungen teil durch Peer-Choaching und mit privaten Coaches.

2018
90 Days of Creating The Impossible, mit Michael Neill, Los Angeles, USA

2017
4-tägiges intensives Seminar mit Rich Litvin, weiterführend in 90 Tage intensivem Gruppen-Coaching.

2015/16
Clarity-Coach-Programm in London bei Jamie Smart mit Zertifizierung als Clarity Coach

2014
Life Coach-Training am Coaches Training Institute (CTI), in Zürich

1999 – 2014
Arbeit in einem Zentrum für experimentelle Psychologie und Meditation, Sedona, Arizona, USA

1990
Ausbildung zur Trauerbegleiterin bei Dr. Jorgos Canacakis

1974
Diplomierung als Psychomotorik-Therapeutin an der Hochschule für Heilpädagogik, Zürich.

1974 – 1999

  • Psychomotorik Therapeutin
  • Aufbau des neuen Berufszweiges ‚Psychomotorik-Therapie für Kinder’
  • Umfassende Aufklärungsarbeit bei Politikern, Pädagogen und Therapeuten
  • Schaffung von Stellen in Schulen, Heimen und psychologischen Diensten in der deutschen Schweiz
  • Vorträge und Workshops in der Lehrerfortbildung
  • Extensive Zusammenarbeit mit den Eltern und Pädagogen der Kinder in Therapie

Privat:

Ich bin Mutter dreier erwachsener Söhne und 5-fache Grossmutter und verheiratet mit dem Musiker und Fotografen Rolf Mäder.

Früh in meiner Kindheit erlebte ich den plötzlichen Tod eines jüngeren Bruders – eine sehr tiefgreifende Erfahrung als 4-Jährige. In mir wurde eine unaussprechliche Liebe zum Dasein wach.  Zudem verlor meine Mutter zuvor zwei Buben jeweils kurz nach der Geburt. Meine Beschäftigung mit der Unerklärbarkeit des Seins und das Staunen haben hier Wurzeln geschlagen.
Selber habe ich drei einfache, unkomplizierte Schwangerschaften und Geburten erlebt. Doch was ich von ‘zu Hause’ mitbringe ist von unschätzberem Wert. Einfühlsam ist es mir möglich aus diesem Reichtum mit Menschen zu teilen.

Mandalas:

Ein anderer leidenschaftlicher Ausdruck meiner intensiven Erforschung vom Lebenstanz geschieht durch das Kreieren von Mandalas. Hier kann sich das Grenzenlose und Unaussprechbare farbenreich manifestieren, hier wird die Wahrheit von der Urkraft vom Leben sichtbar. Alle meine Mandalas sind Spiegel des Lebens. Während einer Coaching Periode mit einer Klientin kommen sie gerne mal als Metapher zum Zuge.
www.VeenoMandala.com