Ganz einfach

_chf8708-co9-master-dcm
Foto: Rolf Mäder

Täglich begegnen wir Herausforderungen: Situationen, die uns selber oder unser Gegenüber zu einer Handlung oder zur Stellungnahme auffordern. Oft ist unsere erste Reaktion Stress und intensives Nachdenken. Klarheit ist nicht in Sicht.

Es gibt eine einfache, freundlich einladende Frage, die in Richtung Lösung zu blicken verhilft:

„Was möchte ich kreieren?“ „Was möchtest du kreieren?“

Stell dir vor, inmitten eines Arguments mit deiner Partnerin oder deinem Partner, stellt ihr euch diese Frage!
Stell dir vor, du stellst sie dir oder deinem Kind inmitten eines Tantrums!

Du wirst sehen, dass dir/euch wie aus dem Nichts Einsichten zu-fallen, weil mit dieser kleinen Frage neues (und adäquates) Denken eine Chance hat ins Bewusstsein zu kommen.

Lust zum Ausprobieren? Kreieren statt Reagieren?

Brief an seiende und werdende Mütter

lea

Liebe Mütter, seiende und werdende

Heute teile ich euch etwas mit was in den letzten Tagen im Coaching mit euresgleichen augenscheinlich wird:

‚mein Kind will nicht aufhören zu spielen, dabei sollten wir doch gehen‘ – folgend mit einem oft peinlichen Drama.

Es schein mir, dass wir mit der Diskrepanz zwischen dem wie wir als Erwachsene das Leben erleben und sehen und dem wie es die Kinder tun, konfrontiert sind.
Die Konflikte, emotionalen Ausbrüche, Geschrei scheinen die Ausdrucksformen von dieser Reibung zu sein.

Was ist die Diskrepanz? „Brief an seiende und werdende Mütter“ weiterlesen

Einladung

teilweb

Diese Wortkreation ist die Aussenseite meiner neuen Business-Karte.
Was geht in dir vor wenn du die Worte liest?

Fühlst du die Kraft, das Potential und die Lust in dir, diese Worte neu lebendig werden zu lassen?
Was spricht dich gerade am meisten an?
Vielleicht wird eine Sehnsucht in dir geweckt, dich dem einen oder anderen Wort-Inhalt wieder vermehrt bewusst zu sein.

Oft vergessen wir, dass Sich-Gut-Fühlen nur ein einziger Gedanke weit weg ist: kein Problem, weil das menschliches Bewusstsein uns jederzeit hilft, aus dem negativen Roboter-Dasein ins Ursprüngliche zurückzufinden.

Mit diesem kleinen Beitrags-Sonnenstrahl wünsche ich dir einen schönen Tag.

Salute!

Regula

P.S. … und wie gesagt: für Mitteilungslustige gibt es die einladende Kommentar-Box!

Sisyphos‘ Befreiung!

SisForWebThis
Ich möchte noch einmal auf die Frage zurückkommen: Was ist los mit Sisyphos? Denn in diesem Verstehen ist Sisyphos‘ Befreiung verborgen.

Sisyphos weiss nichts anderes als den Stein mühsam den Berg hoch zu schieben. Das Sonnenlicht, die wohlige Wärme, die wunderschöne Aussicht vom Berg, die Freude am Lebendig-Sein – all dies bleibt ihm verborgen.

„Sisyphos‘ Befreiung!“ weiterlesen

klar-sicht-bar—keeper

klarsicht

Bis jetzt habe ich mich als Life-Coach ausgegeben. Was mich und meine Arbeitsweise angeht hat mich diese Berufsbezeichnung jedoch noch nie befriedigt, sie trifft nicht wirklich zu und ist auch zu allgemein. So habe ich mich ganz ehrlich gefragt, was ich tue und worum es mir geht wenn ich mit Menschen zusammen arbeite.

Und da kreierte sich das Wortspiel  klar-sicht-bar—keeper.

Beim Lesen dieses Newsletters wirst du sehen worauf klar-sicht-bar—keeper hinweist. „klar-sicht-bar—keeper“ weiterlesen

Im Fluss des Lebens

CHD3337-CO8Wenn dich etwas beschäftigt, nimmst du dir die Zeit?
Wenn du etwas feiern willst, bist du einladend?
Wenn du traurig bist, lässt du es zu?
Wenn du Nähe suchst, erlaubst du es dir?
Wenn du Angst hast, kannst du es eingestehen?
Wenn du verunsichert bist, kannst du damit sein?
Wenn dich jemand um etwas bittet, bist du dafür offen?
Wenn dich etwas berührt, zeigst du es?
Wenn du nicht mehr weiter weißt, fragst du um Hilfe?
Wenn du Zeit für dich alleine brauchst, schaffst du dir den Freiraum?
Wenn du Liebe spürst, bist du kreativ damit? „Im Fluss des Lebens“ weiterlesen